Hund in der Pubertät

25.4.2020 · Allgemeines

Hunde in der Pubertät


Wird aus deinem Welpen langsam ein erwachsener Hund, braucht er dringend eine vertrauensvolle und intensive Führung. In der Pubertät wird das Wesen deines Hundes gefestigt, in diesem Alter sind Hunde anfälliger für Problemverhalten.


Wie sich dein Hund entwickelt, ist abhängig von seinen genetischen Veranlagungen, aber auch von seinen bisherigen Erfahrungen und deinen Reaktionen.


Häufig kommt es in dieser Zeit zu Verständigungsproblemen zwischen Besitzer und Hund. Grund dafür sind die Sexualhormone des Hundes, denn er reagiert deutlich stärker auf Reize seiner Umwelt. Das Training sollte in dieser Zeit auf den Hund und seine Situation angepasst sein und ihn keinesfalls überfordern.


Kooperation


Das wichtigste beim Training mit pubertierenden Hunden ist nicht das Lernen neuer Dinge, sondern die Kooperation mit dem Partner Mensch. Konzentriere dich auf dich und deinen Hund und bringe ihm bei auf dich zu achten, bevor er Reizen aus der Umwelt nachgeht. Trainiere so, dass er sich von anderen Situationen nicht mehr ablenken lässt. Für ein sicheres Training empfehlen sich Langleinen.

von: Lisa

Bekannt aus:

Bild
Deutsche startups
Niederrhein Nachrichten
Rheinische Post
B.Z.